Tag auswählen

Highlights

Kalender



Samstag 15.09.18

17: Uhr

18. Kulturnacht Ulm/Neu-Ulm mit 500 Künstlern an 111 Veranstaltungsorten


Da geh ich hin!
Freunde einladen




Abendkasse k.A.

Beschreibung

Über 500 Musikerinnen und Musiker, Künstlerinnen und Künstler, Tänzerinnen und Tänzer, Kulturschaffende und Kultur-Veranstaltende beteiligen sich an der 18. Kulturnacht Ulm/Neu-Ulm, die am Samstag, 15. September, stattfindet. Vorbereitet sind 138 Angebote an 111 Veranstaltungsorten in Ulm und Neu-Ulm. .

Bereits zum 18. Mal wird die Kulturnacht die Schwesternstädte Ulm und Neu-Ulm in eine einzige große Bühne verwandeln. Am Samstag, 15. September, feiern die Bürgerinnen und Bürger links und rechts der Donau mit der Kulturnacht den Beginn der neuen Kultursaison, aber auch die Vielfalt und Einzigartigkeit der eigenen, regionalen Kulturszene. Auf dem Programm stehen Hochkultur und Straßenmusik, Kunst-Ausstellungen und Sprengobjekte, es gibt Lesungen, Feuershows und rollende Konzertsäle. Geboten sind Chormusik und Bluesrock, Tanzkurse, Turmbesteigungen und Talkshows, Clownerie und Puppentheater, Zeichenkurse und sogar Haarschnitte.
Über 500 Musikerinnen und Musiker, Künstlerinnen und Künstler, Tänzerinnen und Tänzer, Kulturschaffende und Kultur-Veranstaltende beteiligen sich und bereiten 138 Angebote an 111 Veranstaltungsorten vor. Bespielt werden Museen, Galerien, Kirchen, Theater, Bibliotheken, Archive und Gedenkstätten, aber auch der öffentliche Raum, zahlreiche Bars, Cafés und Nachtclubs, sowie kleine Hinterhofwerkstätten und sogar Privatwohnungen.
„Wir laden die Bürgerinnen und Bürger aus Ulm, Neu-Ulm und aus der Region ein, neugierig zu sein und einzutauchen in das quirlige, kreative Leben der Donau-Doppelstadt“, sagt Christian Pfeifer von der Kulturabteilung der Stadt Ulm und Projektleiter der Kulturnacht. „Dass Bildende Kunst, Oper und Theater, Ballett, Literatur und Musik zur Kultur gehören, ist klar. Aber auch der
Salsa-Tanz, das Radio-Machen, Artistik und Zauberkunst sind kulturelle Ausdrucksformen.“
Zur Kulturnacht präsentiert sich die lokale Kreativszene in erstaunlicher Bandbreite und Farbenpracht, live und in persönlicher Begegnung. Auf dem Programm stehen Hochkultur und Straßenmusik, Kunst-Ausstellungen und Sprengobjekte, es gibt Lesungen, Feuershows und rollende
Konzertsäle. Geboten sind Chormusik und Bluesrock, Tanzkurse, Turmbesteigungen und Talkshows, Clownerie und Puppentheater, Zeichenkurse und sogar Haarschnitte.

Neu: Die Kulturnacht-App
Das Programm der Kulturnacht liegt seit Ende August an vielen öffentlichen Orten in Ulm und Neu-lm aus und ist im Internet ab sofort auch auf www.kultur-in-ulm.de / www.kultur-in-neu-ulm.de abrufbar. In diesem Jahr bieten die bekannten App-Stores das Programm auch als App mit Zusatzfunktionen an. Online und mit der neuen Kulturnacht-App können Interessierte sich ihre individuelle Kultur-Tour zusammenstellen und sich von der App auch navigieren lassen. Die Kulturnacht-App ist eine ideale Begleiterin für die Kulturnacht, denn sie bietet interaktiv ausführliche Informationen zu allen Veranstaltungen und Tools zur persönlichen Routenplanung. Zusätzlich gibt sie im Instagram-Newsfeed Einblick in Veranstaltungen und die Nutzenden können über die Fotofunktion ihre Eindrücke und die Atmosphäre der Kulturnacht mit anderen teilen. Im gedruckten Programmheft sowie online und in der App gibt es zudem alle Infos zu Nachtbussen.

Einmal bezahlen, überall dabei sein
Das Kulturnacht-Eintrittsband gilt für alle Veranstaltungen der Kulturnacht. Kaufen kann man es für zehn Euro bzw. acht Euro mit Ermäßigung an allen Veranstaltungsorten oder an der zentralen Kasse auf dem Münsterplatz. In Begleitung eines Erziehungsberechtigten zahlen Kinder bis 12 Jahre nichts. Nähere Infos zu Ermäßigungen stehen im Programmheft, im Internet und in der
Kulturnacht App. Die Kulturnacht unterstützt freie Kulturprojekte mit einem Euro pro gekauftem Eintrittsband.

Freie Fahrt im öffentlichen Nahverkehr
Bereits zum 18. Mal arbeiten der Aktionstag „Ohne Auto – mobil“ des DING und die Kulturnacht Ulm/ Neu-Ulm zusammen. Eine Kooperation, die sich für beide Seiten bewährt hat. Während der Kulturnacht Ulm/Neu-Ulm am 15. September – bis zum Betriebsschluss in der Nacht auf den 16. September – ist der öffentlich Nahverkehr auch in diesem Jahr kostenfrei. Dies gilt für alle Busse und Bahnen im gesamten DING-Gebiet, also in den Städten Ulm und Neu-Ulm, im Kreis
Alb-Donau sowie nach und innerhalb von Biberach. Zur Kulturnacht ist der ÖPNV nicht nur kostenfrei, sondern auch dichter getaktet. Die wichtigsten regulären Buslinien in Ulm und Neu-Ulm verkehren zwischen 21 Uhr und 00:30 Uhr dank Zusatzbussen im 15-Minuten-Takt. Die Zusatzbusse haben keine Liniennummern, sondern zeigen den Namen ihres Ziel-Ortes. Zudem gibt es im regionalen Nachtbusverkehr Zusatzlinien. Im Rahmen der Kooperation DING/Kulturnacht wird das Nachtbusnetz erweitert und dadurch besteht um 00:30 Uhr die Möglichkeit, in fast alle größeren Gemeinden und Städte im DING-Gebiet nach Hause zu fahren. Detaillierte Linienpläne gibt es im Programmheft, im Internet und per Kulturnacht-App.


Veranstaltungsort

Ulm


89073 Ulm

Lageplan


0 Kommentare



Passwort / Benutzername vergessen? // Jetzt registrieren