Tag auswählen

Highlights

Kalender



Samstag 20.10.18

19:00 Uhr

Die RÄUBER


Da geh ich hin!
Freunde einladen




Abendkasse k.A.

Beschreibung

Schauspiel von Friedrich Schiller

Kain und Abel, Romulus und Remus, Kim Jong-un und Kim Jong-nam: Hass und Rivalität zwischen ­Brüdern sind so alt wie die Menschheitsgeschichte selbst. Zwar endet nicht jede familiäre Auseinandersetzung mit einem Brudermord, doch gibt es in der Hoch- sowie Popkultur unzählige Beispiele für tragische Ausgänge von Geschwisterfehden.
In einer der berühmtesten Dramatisierungen eines ­solchen Konflikts schickte ein zunächst anonymer schwäbischer Autor 1781 seinen Helden Karl in den Kampf gegen seinen Bruder Franz, die abgelebte ­Vater-Welt und zugleich in einen fragwürdigen Guerilla­krieg für Gerechtigkeit und Gedankenfreiheit. Was heute zum Kanon eines jeden Abiturienten gehört, sorgte bei der Uraufführung für einen Theaterskandal allererster Güte ­inklusive Empörung, Wut und geballter Fäuste, machte den Dramatiker über Nacht berühmt – und rechtfertigte nebenbei terroris­tische Handlungen gegen ein bestehendes System.
Friedrich Schiller stellt in seinem Dramenerstling die Frage nach den Kriterien für Recht und Unrecht, Aufbegehren und Gewalt, Überzeugung und Extremismus. Wie lautet unsere Antwort?


Veranstaltungsort

Theater Ulm

Herbert-von-Karajan-Platz 1
89073 Ulm

Lageplan


0 Kommentare



Passwort / Benutzername vergessen? // Jetzt registrieren