Tag auswählen

Highlights

Kalender



Freitag 30.10.20

19:30 Uhr

DIE FÖRSTERCHRISTL


Da geh ich hin!
Freunde einladen




Abendkasse k.A.

Beschreibung

Operette in drei Akten von Georg Jarno auf einen Text von Bernhard Buchbinder
In einer Fassung für die Mayrchristel und vokale Betastung

Liebe macht nicht immer glücklich! Hätte die Försterchristl die »Sissy«-Filme gesehen, dann hätte sie gewusst, dass man sich nicht problemlos in einen Kaiser verlieben kann. Allerdings wären wir dann auch um eine turbulente Operette ärmer, denn die Christl hat nicht die leiseste Ahnung, dass der schöne Unbekannte im Wald der Kaiser Franz Joseph II. ist. Und so kämpft die resolute Flinten-Fachfrau in ihrem Forsthaus nahe der ungarischen Grenze heldenhaft um das Leben des Deserteurs Földessy, singt beschwingte Duette mit dem Schneider Walperl und denkt doch nur an den »lieben Herrn Kaiser«.

Georg Jarnos Operette »Die Försterchristl« wurde trotz mehrerer Verfilmungen des Stoffes in den letzten sechzig Jahren zu Recht vernachlässigt. Im Sommer 2011 war ihre vergnügliche Wiederbelebung durch Christel Mayr und Benjamin Künzel in der Podium.bar zu erleben. Nun kehrt das verkannte Meisterwerk zwischen Heimatfilm und Trachtenverein zurück ins Podium — mit all den verschrobenen und herzerwärmenden Gestalten von der Försterchristl bis hin zur Zigeunerminka und vor allem mit der nötigen Bescheidenheit: »Gebt mir die Geigen der ganzen Welt!«

Premiere Freitag, 18. September 2020, 19.30 Uhr, Podium
Inszenierung Benjamin Künzel
Ausstattung Maike Häber
Dramaturgie Christian Stolz
Regieassistenz Luise Rebekka Hillebrand
Regieassistenz & Abendspielleitung Tabea Aust
Mit
Christel Mayr (Christl Lange, Försterstochter / Franz Földessy, Gutsverwalter / Peter Walperl, Schneider / Minka, Zigeunerin / Gottfried von Leoben) Benjamin Künzel (Kaiser Joseph II. / Pianist)


Veranstaltungsort

Theater Ulm

Herbert-von-Karajan-Platz 1
89073 Ulm

Lageplan


0 Kommentare



Passwort / Benutzername vergessen? // Jetzt registrieren